Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Kulturzentrums Rätschenmühle e.V., Geislingen/Steige

Stand 01. Oktober 2015

1. Geltungsbereich
Für sämtliche Verträge über Veranstaltungen des Kulturzentrums Rätschenmühle e.V. gelten die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Eintrittspreise
2.1. Sämtliche Eintrittspreise enthalten die gesetzlich gültige MwSt.

2.2. Ermäßigungen: Sofern für eine Veranstaltung ermäßigte Karten angeboten werden (dies ist besonders gekennzeichnet), werden diese gegen Vorlage eines gültigen Ausweises bzw. einer gültigen Bescheinigung gewährt.
Erm. 1: Empfänger von ALG und Grundsicherung, Azubis, Menschen mit Behinderung, Berufsschüler, Studenten, Wehrdienstleistende, Bufdis, FSJler.
Erm. 2: Mitglieder des Vereins Rätschenmühle e.V., Schüler von allgemeinbildenden Schulen.

2.3. Mitglieder des Stadtseniorenrates Geislingen e.V. erhalten 10% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis. Diese Ermäßigung kann bei einer Online-Bestellung nicht berücksichtigt werden. Sie wird vor der Veranstaltung an der Kasse rückerstattet. Sofern die Rückerstattung vor Ort nicht verlangt wird, verfällt diese.

3. Kartenvorverkauf und Reservierungen
3.1. Barverkauf: Karten für sämtliche Veranstaltungen können während der Bürozeiten und vor den Veranstaltungen im Büro der Rätschenmühle im Vorverkauf erworben werden.

3.2. Online-Kartenverkauf über www.raetsche.de möglich.
PayPal Bezahlung: Ein Kartenkauf ist damit bis zu 4 Stunden vor der Veranstaltung möglich. Sie erhalten sofort eine E-Mail mit einer Reservierungsnummer, unter deren Vorlage der Eintritt gewährt wird.
Vorkasse (Überweisung): Ein Kartenkauf ist damit bis 5 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung möglich. Sie erhalten nach Bestellung eine E-Mail mit einer Buchungsnummer. Unter Angabe dieser ist der Eintrittspreis innerhalb von 3 Tagen zu überweisen, sonst verfällt diese Buchung ohne weiteren Hinweis.

3.3. Bei im Vorverkauf erworbenen ermäßigten Karten ist der entsprechende Ausweis beim Eintritt ohne Aufforderung an der Kasse vorzulegen.

3.4. Wird die Zusendung im Vorverkauf erworbener Karten gewünscht, erfolgt die Lieferung auf Kosten und Risiko des Kunden. Es wird eine Bearbeitungs- und Versandgebühr i.H.v. 2,- Euro erhoben. Der Besteller der Karten ist verpflichtet, sofort nach Zugang diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen. Reklamationen sind unverzüglich gegenüber dem Kulturzentrum Rätschenmühle e.V. schriftlich (auch per E-Mail) zu erklären.

3.5. Kartenreservierungen sind verbindlich und nur innerhalb der letzten 5 Tage vor einer Veranstaltung möglich. Für das jeweilige Wochenende ist dies bis Freitag 17 Uhr per E-Mail oder telefonisch möglich. Werden reservierte Karten nicht spätestens 45 Minuten vor Beginn der Veranstaltung an der Abendkasse abgeholt und bezahlt, gehen sie in den freien Verkauf zurück und die Reservierung verfällt.

4. Rücknahme von Karten
Es besteht kein Rechtsanspruch auf Umtausch oder Stornierung von bereits gekauften und bezahlten Karten, auch im Einzelfall anderweitig getroffene Entscheidungen ergeben einen solchen Rechtsanspruch nicht.

5. Verlust, Nichtinanspruchnahme
Bei Verlust oder Nichtinanspruchnahme der Eintrittskarten wird kein Ersatz geleistet, es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Wahrnehmung eines Ersatztermins.

6. Absage, Terminverlegung oder Abbruch einer Veranstaltung
6.1. Absage: Bei Absage einer Veranstaltung, gleich aus welchem Grund, werden die Karten bis zu 30 Tage nach dem Veranstaltungstermin zurückgenommen und der Kaufpreis erstattet. Danach ist dies nicht mehr möglich.

6.2. Terminverlegung: Kommt es zu einer Terminverlegung innerhalb der laufenden Saison, so behalten die Karten ihre Gültigkeit oder werden bis zu 30 Tage nach dem eigentlichen Veranstaltungstermin zurückgenommen und der Kaufpreis erstattet.

6.3. Abbruch: Bei Abbruch oder Nichtstattfinden einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder Katastrophen besteht kein Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises, sofern der Veranstalter nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

7. Veranstaltungsbesuch
7.1. Allgemeines: Aufzeichnungen von Veranstaltungen in Ton und Bild sind nicht zulässig. Sonderregelungen gelten für jeweils angemeldete Vertreter der Presse. Mobiltelefone müssen während der Vorstellung ausgeschaltet sein. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht gestattet. Der Veranstalter hat das Hausrecht inne und wird hiervon gegebenenfalls Gebrauch machen. Etwaige strafrechtliche Vorschriften bleiben unberührt.

7.2. Der Veranstalter behält sich vor, ohne vorherige Ankündigung das Vorprogramm, das nicht Vertragsbestandteil ist, zu ändern. Zumutbare Änderungen sind hinzunehmen.

7.3. Platzreservierungen werden in der Regel nicht vorgenommen. Ausnahmen gelten für Menschen mit Behinderung und deren Begleitung.

7.4. Jeder Veranstaltungsablauf kann sich im Hinblick auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke unterscheiden. Es stellt keinen Mangel dar, wenn hier Abweichungen vorliegen.

7.5. Nacheinlass: Es besteht kein Anspruch, nach Veranstaltungsbeginn noch Saalzutritt zu erhalten.

7.6. Garderobe: Für die Garderobe und mitgebrachte Gegenstände übernimmt der Veranstalter mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit keine Haftung.

7.7. Hausrecht: Im Rahmen der Ausübung seines Hausrechts ist der Veranstalter berechtigt, Besucher bei Störungen einer Veranstaltung des Hauses zu verweisen. Dies gilt auch bei einem Verstoß gegen die oben genannten Regelungen.

8. Gewerbsmäßiger Weiterverkauf
Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten ist unzulässig, es sei denn, der Veranstalter hat seine vorherige Zustimmung erteilt. Unberührt von dieser Regelung bleibt der Weiterverkauf von Karten ohne Gewinnerzielungsabsicht.

9. Haftungsregelung
Eine Haftung für Schäden, die ein Besucher in den Räumen oder auf dem Gelände des Veranstalters Rätschenmühle e.V. erleidet, ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

10. Gerichtsstand
Sämtliche Verträge, die aufgrund dieser AGB geschlossen worden sind, unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Der Erfüllungsort und ausschließliche Gerichtstand für alle Streitigkeit aus diesem Vertrag gegenüber Unternehmern ist Geislingen/Steige. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.





RÄTSCHE

RÄTSCHE