D.a.S. Theater in Kooperation mit dem movingtheatre, Köln

Du bist meine Mutter - ein Theaterstück zum Thema Demenz

Ein Sohn besucht seine Mutter. Nichts Besonderes. “Wer sind Sie denn?” “Du bist meine Mutter.” “Bin ich Ihre Mutter? Ja, Du bist Joop, mein Sohn. Schön, dass Du da bist.” | Dieses preisgekrönte Theaterstück zeigt Alltägliches zwischen Sohn und Mutter. Nähe und Distanz wechseln wie das Erinnern und das Verschwinden der gemeinsamen Geschichte.
Lade Karte ...
Freitag, 21. März 2025    
20:00
Rätschenmühle e.V.
Schlachthausstraße 22, Geislingen an der Steige, 73312

Das Stück zeigt exemplarisch, wie sich das Verhältnis zwischen den Generationen ändert, wenn das Erinnern, das Gedächtnis immer mehr schwindet – die Demenz, die Beziehung zwischen den Menschen immer mehr bestimmt. Komisch ist nicht ihre Unbeholfenheit, sondern die andauernde Wiederholung des Ewiggleichen. Das Publikum erkennt Bruchstücke seiner eigenen Biographie. Der Autor Joop Admiraal stellt am Einzelfall das Allgemeine heraus – die wechselvolle Beziehung zwischen Müttern und Kindern.

Man wird hin- und hergeworfen zwischen Komik und Melancholie. Vom Sterben ist genauso leichthin die Rede wie von Pudding, der Verwandtschaft und Alltagssorgen. Nie wird peinlich, was eine Pein ist – das Vorführen eines Zerfalls. “Du bist meine Mutter” ist ein Stück, das vom Darsteller Achim Conrad alles abverlangt, denn er spielt alles: Sohn und Mutter, die Räume, vorbeigehende Spaziergänger, den Gartenzaun, Sonne, Schatten, Wärme, Kälte.

Joop Admiraal besuchte jeden Sonntag seine 80-jährige demente Mutter im Pflegeheim. Diesen Vorgang hat er 1981 in einen ungewöhnlichen Theaterabend umgesetzt: Er spielte sowohl sich selbst als auch seine Mutter. Mit dieser subtilen Gratwanderung zwischen Privatem und allgemein nachvollziehbarem Geschehen, hat er seiner Mutter ein erschütterndes Denkmal gesetzt – ein zeitlos schönes, bestürzend komisches Stück Theater über die Schrecken und Absonderlichkeiten des Alters, das Mit- und Gegeneinander von Jung und Alt und überhaupt das Leben, die Liebe.

Die Inszenierung war fest im Repertoire des Theaters Dortmund, des Altonaer Theaters Hamburg und des Staatstheaters Mainz zu sehen sowie deutschlandweit als Gastspiel an verschiedenen Bühnen in bisher über 250 Vorstellungen. Eine Produktion des movingtheatre Köln.

Stück von Joop Admiraal / Deutsch von Monika Thé
Es spielt: Achim Conrad
Regie: Bernd Sass

Eintritt: € 24,- / *21,- / **12,-

 

Buchungen

Karten

Ticket-Typ Preis Plätze
Regulär € 24,00
Ermäßigt 1
Empfänger von ALG und Grundsicherung, Azubis, Menschen mit Behinderung, Berufsschüler, Studenten, Wehrdienstleistende, Bufdis, FSJler.
€ 21,00
Ermäßigt 2
Mitglieder des Vereins Rätschenmühle e.V., Schüler von allgemeinbildenden Schulen.
€ 12,00
Freikarte
Du hast Freikarten? Bitte beachte: Sie müssen bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn im Büro der Rätsche in eine reguläre Eintrittskarte eingelöst werden.
€ 0,00

Registrierungsinformationen

Allgemeine Geschäftsbedinungen

Buchungsübersicht

***Bitte Button nur 1x klicken und Weiterverarbeitung abwarten!***

CONTENTS