Micha Marx

Lauchangriff - Kritzeleien von der Ökofront

Dem Talent und Innovationsgeist von Micha Marx kann man sich nur schwer entziehen. Wer bei ihm im Publikum sitzt, erlebt einen Comedyabend aus herrlichen Anekdoten, erzählt durch detaillierte Kritzeleien und viel Wortwitz. Der Lehrersohn aus der schwäbischen Provinz studierte nach seiner Karriere in Waldorfkindergarten und -schule “Nachhaltiges Design” in Köln. Danach arbeitete er an mehreren Kinofilmen und Animationsaufträgen u.a. für arte, 3Sat, WDR und ARD. Sein erstes Soloprogramm “Vom Leben gezeichnet” wurde mit mehreren Kleinkunstpreisen ausgezeichnet. Das jetzige, zweite Bühnenprogramm “Lauchangriff – Kritzeleien von der Ökofront” enthält 100% ökologische Comiczeichnungen, die in gewohnter Marx-Manier seine Wortpointen ‘untermalen’.
Micha Marx
Entfällt wegen Krankheit
Lade Karte ...
Samstag, 16. September    
20:00
Rätschenmühle e.V.
Schlachthausstraße 22, Geislingen an der Steige, 73312

Dem Talent und Innovationsgeist von Micha Marx kann man sich nur schwer entziehen. Wer bei ihm im Publikum sitzt, erlebt einen Comedyabend aus herrlichen Anekdoten, erzählt durch detaillierte Kritzeleien und viel Wortwitz.

Der Lehrersohn aus der schwäbischen Provinz studierte nach seiner Karriere in Waldorfkindergarten und -schule “Nachhaltiges Design” in Köln. Danach arbeitete er an mehreren Kinofilmen und Animationsaufträgen u.a. für arte, 3Sat, WDR und ARD. Sein erstes Soloprogramm “Vom Leben gezeichnet” wurde mit mehreren Kleinkunstpreisen ausgezeichnet. Das jetzige, zweite Bühnenprogramm “Lauchangriff – Kritzeleien von der Ökofront” enthält 100% ökologische Comiczeichnungen, die in gewohnter Marx-Manier seine Wortpointen ‘untermalen’.

Die Kritzeleien sollen dabei helfen, noch weniger Orientierung im Öko-Dschungel zu erlangen: Gibt es Autoreifen aus Naturkautschuk für meinen SUV? Machen grüne Smoothies high, wenn man heimlich eine Überdosis Globuli reinmixt? Gibt es Kondome aus Naturfasern, und wenn sie nicht funktionieren, wird mein Kind dann wenigstens Veganer*in? Diese und andere Fragen werden nicht wirklich beantwortet – jedoch liefert “der Meister des Lichtbildvortrags” ein paar Witze und Bilder dazu, als unterhaltsame Überbrückung, bis der Klimawandel dann so richtig reinhaut. Zu allem Überfluss verschont er uns nicht mit autobiographischen Ausflügen in seine Kindheit, die geprägt war von Waldorfpädagogik und folgenschweren mütterlichen Rohkostexperimenten. Konsequenterweise projiziert Marx seine Comic-Zeichnungen stets mit einem Touchpen im Bambusmantel, der von Waldkindergartenkindern der Grashüpfergruppe hergestellt wurde, auf die Leinwand. Doch wehe dem, der sich im Publikum zu sehr zurücklehnt und zum “Entspanda” wird. Marx identifiziert treffsicher den Gast mit der höchsten CO₂-Bilanz und stellt ihn dem restlichen Publikum per Zeichnung vor.

Warnhinweis: Dieses Bühnenprogramm kann Spuren von Gluten enthalten.

Wort und Bild gehen eine Union ein, die die Zuseher vor Freude zwitschern lässt. (Kronenzeitung)

Buchungen

Keine online Buchungen mehr möglich. Kartenverkauf ggf. über die Abendkasse möglich

CONTENTS